mehr Erfolg mit meineZIELE!

meineZIELE in 66 Sekunden

meineZIELE in 66 Sekunden












25-Tage-Methodentraining: Tag 6

Kostenloses 25-Tage Erfolgsmethodentraining:  Tag 6

Diese Ausführungen sind Teil eines 25-Tage-Trainings in persönlicher Arbeitsmethodik.

1. Erfolgreicher durch Effizienz

Gestern sprachen wir über Effektivität. Die meisten Arbeits- und Erfolgsmethoden drehen sich aber um Effizienz. Effizienter heißt schneller und billiger, etwa die Automatisierung von Produktion. Bei der persönlichen Arbeitsmethodik heißt das dann z.B. Schneller lesen, Gedächtnistricks, Lernmethoden, Störungen beseitigen. Dazu zählt aber auch, sich stärker zu motivieren, besser zu telefonieren, besser vorzutragen, schneller zu schreiben, schneller bessere Ideen zu finden.

Natürlich gibt es viele Erfolgsmethoden, die man nicht eindeutig zuordnen kann. Das spielt auch keine Rolle. Wichtig ist, dass Sie sich darüber klarwerden, dass Effektivität vor Effizienz geht. Es bringt weit mehr, vielleicht nur eine Stunde an der wichtigsten Aufgabe zu arbeiten, als mit aller Sorgfalt, Schnelligkeit und hochmotiviert die falschen Aufgaben zu lösen.

Entscheiden Sie zuerst, ob Sie das Richtige tun, das wichtigste Ziel verfolgen, die wichtigste Aufgabe lösen. Dann erst lösen Sie die Aufgabe mit möglichst minimalem Aufwand so schnell und so gut wie möglich..

Sie fragen sich, mit welcher der vielen Methoden Sie anfangen sollen. Klar, dass Sie sich bemühen, bessere Entscheidungen zu fällen, an den wichtigsten Aufgaben zu arbeiten etc.

Das ist aber eine Bewusstseinssache. Kaum jemand schafft es, einfach nur diesen Ratschlag in die Tat umzusetzen. Das funktioniert ein paar Tage lang. Dann ist es vergessen. Strategisches Denken braucht Training, immer neue Anstöße. Und immer wieder einmal ein dickes Buch.

Bei den vielen Methoden zur Effizienzsteigerung geht das einfacher. Versuchen Sie es zunächst mit den Methoden, die Sie in diesem 25-Tage-Training finden. Schnelllesen oder Störungsbeseitigung kann jeder gebrauchen. Im Verlauf des Programms zur Störungsbeseitigung wird Ihnen auch klar werden, wo in Ihrer Tätigkeit besondere Effizienzprobleme liegen und genau dort werden Sie konkret anpacken...

Literatur Effektivität: "Der Weg zum Wesentlichen", meineZIELE Methodenbuch

Effizienz leidet unter der Grundtendenz, verfügbare Zeitrahmen auszuschöpfen.

 

Setzen Sie sich heute für alle Aufgaben, die Sie erledigen, ausnahmsweise auch für den Umgang mit Menschen, äußerst knappe Zeitlimits. Dieses Zeitlimit setzen Sie unmittelbar vor Anpacken der Aufgabe.

Effizienz leidet unter Perfektionismus.
Schon mit 20 Prozent des Aufwands erreichen wir 80 % des Erfolgs.
Prüfen Sie daher, ob eine Aufgabe wirklich in jeder Hinsicht "zu Ende" gebracht werden muss.

Entscheiden Sie heute ebenfalls unmittelbar vor Anpacken jeder Aufgabe, ob die Aufgabe zu Ende gebracht werden muss oder abgebrochen werden kann.

 

2. Umgang mit dem Zeitplanbuch

Erledigtes StreichenFühren Sie Ihr Zeitplanbuch weiter.

Genießen Sie es, erledigte Aufgaben einzeln und sofort zu streichen!

Es ist möglicherweise sinnvoll, mit zusätzlichen Markierungen (z.B. Einkreisen, Streichen, schräg streichen der Priorität) zusätzliche Infos festzuhalten: Z.B. Aufgabe wurde unerledigt gestrichen, delegiert, vorgetragen, nur teilweise erledigt etc. Verwenden Sie solche Markierungen aber nur, wenn sich für Ihre Situation ein Sinn daraus ergibt oder üben Sie es eine Woche lang und entscheiden dann ...

Unterschätzeb Sie nicht, wie viel Energie Ihnen das Streichen von Aufgaben zurück geben kann. In meineZIELE können Sie deshalb auch verschiedene Löscheffekte verwenden, um diesen Effekt zu unterstreichen. Natürlich ist auch das gewohnte Durchstreichen einer Aufgabe, wie man es vom Zeitplanbuch oder von To Do Listen kennt, möglich.

 

3. Umgang mit Zielen

Denken Sie 4 Minuten über Ihre persönlichen Ziele nach.

Ziele kann man einteilen in verschiedene Kategorien, oder wie Sie morgen sehen, nach den Rollen, die wir im Leben spielen. Der Nutzen solcher Einteilungen besteht zum Einen darin, Ziele besser gegeneinander abwägen zu können und zum anderen in der Bewusstseinsbildung. Wer keine Ziele hat, wird auch keine erreichen. Heute bitte ich Sie, über folgende Einteilung nachzudenken:Zielscheibe

Nach einem Modell, das unter Arbeitsmethodikern bereits in den 20er und 30er Jahren populär wurde, teilt man seine Ziele in drei wesentliche Kategorien ein:

  • materielle Ziele
  • Bildungsziele
  • ideelle Ziele

Überlegen Sie einige umfangreichere Ziele, die Sie in den nächsten Monaten oder Jahren verwirklichen wollen. Nehmen Sie drei Blätter für die drei Kategorien und notieren Sie Ihre Ziele jeweils auf dem passenden Blatt.

Stellen Sie sich eine Zielscheibe vor wie abgebildet. Versuchen Sie, Ihre Ziele im Geiste auf der Scheibe zu plazieren. Die wichtigsten weiter innen, weniger wichtige weiter außen.

 

4. Planen und Analysieren

Ziele erscheinen häufig unerreichbar, nur weil sie schwer zu überblicken sind. In vielen Fällen ist dieser Mangel an Übersicht das Haupthindernis. Für unsere Psyche ist es äußerst wichtig, die Übersicht zu behalten. Nehmen wir uns ein großes Ziel vor, z.B. ein Unternehmen zu gründen, dann haben wir eine Überfülle von fehlenden Fakten und offenen Fragen. Nur mit einem "unguten Gefühl", wenn überhaupt, geht man an die Sache heran.

Eines der wichtigsten Elemente der Arbeitsmethodik ist es, Aufgaben geeignet zu gliedern, häufig über mehrere Stufen. Ein Ziel wird so heruntergebrochen bis auf einzelne Aufgaben, deren Ausführung uns so klar erscheint, dass wir sie unmittelbar anpacken können.

Beispiel:

Stellen Sie sich einen jungen Menschen vor, der zum erstenmal ein Auto erwerben möchte.
Er gliedert sein Ziel, bei Erreichen der Volljährigkeit ein eigenes Auto zu fahren, in drei Unter- Ziele:

  • Führerschein erwerben
  • Geeignetes Auto auswählen
  • Finanzierung
     Auto

Jedes dieser Unter-Ziele wird wiederum gegliedert. Beispielsweise gliedert er die Auswahl seines Autos in folgende Teilprobleme:

  • Wahl des Modells
  • Entscheidung neu / gebraucht
  • Wahl der Einkaufsquelle
     

Die Modellwahl wiederum könnte gegliedert werden in

  • Altersgenossen um Rat fragen
  • Eltern um Rat fragen
  • verschiedene Modelle probefahren
  • Testberichte lesen
  • ...

Nehmen Sie nun eines Ihrer Ziele aus Punkt 3 und führen Sie eine solche Gliederung durch.
Die Form spielt im Moment noch keine Rolle.

 

5. Sauberer Schreibtisch

Bitte führen Sie Ihr Übersichtsprogramm weiter

 

6.6 Störungen

Führen Sie Ihre Strichliste fort. Haben Sie Probleme mit Ihren Augen? Oder hören Sie schlecht? Im Zweifelsfall sollten Sie mal wieder einen Arzt aufsuchen.

Wie sind Sie heute morgen im Büro angekommen? Schon gestresst durch den Verkehr? Schon ein schmerzender Rücken vom Autofahren? Oder mit dem Rad gefahren, topfit und mit Sauerstoff vollgepumpt?

Wie war Ihre Leistungskraft gleich zu Beginn? Klappt der Start in den Tag?

 

7. Schnellesen

Lesen Sie bitte in "Optimales Lesen" den Text des 6. Trainingstags.

 

8. Lesestoff "Das neue 1x1 des Zeitmanagement"

Lesen Sie ein weiteres Zehntel des Buchtextes.

 

Hauptseite Methodenkurs - nächster Tag