mehr Erfolg mit meineZIELE!






Die 90- Sekunden- Pause

 

In 90 Sekunden echte Entspannung?

RuheKörper und Geist in Minuten- und sogar Sekundenfrist wirksam entspannen. Ein Wunschtraum? Nein, es gibt solche Methoden.

Menschen, die in bestimmten Entspannungstechniken geübt sind, können sich in Minutenschnelle tief entspannen und anschließend wieder topfit durchstarten. In "Die 90 Sekunden Pause" stellt der Autor Rolf Herkert  einfache und wirkungsvolle Techniken der Entspannung vor, die nicht einer bestimmten Methode oder Schule verpflichtet sind. Erprobte Hilfen für alle Gestressten - überall und jederzeit einsetzbar.

In einer Stresssituation kann echte Entspannung Wunder wirken. Stress produziert immer nur neuen Stress. Kommt man zur Ruhe, läuft auch die Arbeit besser.

Entspannung im Eilverfahren erscheint uns als Widerspruch. Aber es geht. Die vorgestellten Entspannungsrezepte wirken. Auf griffige Weise stellt der Autor wichtige, einfache Grundübungen vor, die auch für Gestresste, Ruhelose, Überlastete und Ungeduldige nachvollziehbar sind.
 

Schnelle Pausen sind möglich

Rolf Herkert präsentiert in seinem leider vergriffenen Buch eine ausgezeichnete Sammlung von besonders schnell wirksamen Entspannungsübungen. Er geht dabei gleichermaßen auf körperliche wie auf geistige Übungen ein. Unter der Bezeichnung "Power-Fit-Übungen" finden sich zahlreiche einfache gymnastische Übungen, die dem Muskelaufbau und der Stärkung von Problemzonen wie Wirbelsäule und Nacken dienen. Viele davon sind tatsächlich in wenigen Sekunden durchzuführen.

Es ist zweifellos eine phantastische Sache, sich in wenigen Minuten wirklich wirkungsvoll entspannen zu können. Noch wichtiger wäre es aber, an den Ursachen von Stress und Ärger anzusetzen. Führen Sie doch gelegentlich unser "25-Tage-Methodentraining" durch!

StoppuhrDie schnellste Entspannung ist in der Regel zu erzielen, indem man seine Muskeln zu Hilfe nimmt. Unter Stress sind die Muskeln ohnehin stärker und in sich ungleichmäßig und unnatürlich angespannt. Einen Muskel dann kräftig anzuspannen und wieder zu entspannen, erzeugt nicht nur ein Entspannungsgefühl, das in den Körper ausstrahlt, sondern auch eine Gleichmäßigkeit und natürliche Ruhesituation im Muskel selbst. Näheres dazu finden Sie in verschiedenen Büchern zur Progressiven Muskelentspannung nach Jakobson.

Was ist Stress?

Es ist sehr natürlich, sich anzustrengen. Der Mensch ist es gewohnt, Mammuts zu fangen oder mit gefährlichen und sehr anspannenden Situationen umzugehen. Ärzte und Wissenschaftler würden da auch gar nicht von Stress sprechen, sondern von Distress. Damit fasst man zusammen, was wir alles an negativen und schädlichen Stress-Situationen erleben. Auch das gibt es natürlich. An den Lärm einer Autobahn, an Mobbing im Büro und an hundert Emails am Tag sind wir nämlich nicht angepasst. Ergänzende Infos finden Sie auf Was ist Stress, wie entsteht er, was kann helfen?“

Generell lässt sich sagen, dass man Stress bei sich selbst erkennen und nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Immer wieder zwischendurch zu entspannen ist wichtig. So kommt man zur Ruhe, tankt neue Kräfte und beugt auch einem möglichen Burn Out vor.

Entspannen mit der Stoppuhr!?

Das Buch ist hervorragend geeignet für Menschen mit wenig Zeit (und wer wäre das nicht!). Jede Übung kommt sofort zur Sache, ist kurz und prägnant beschrieben und in der Ausführung praxisnah und leicht umzusetzen.

Bemerkenswert sind auch Herkerts "Überkreuz-Übungen", die man auch zum Bereich der Denkmethoden zählen kann, weil sie helfen, die beiden Gehirnhälften zu synchronisieren. (Zu diesem Thema sei allerdings auch das Buch von Betty Edwards, "Das neue Garantiert Zeichnen lernen" sehr empfohlen!)

Herkerts Buch zielt nicht auf sofortige, tiefe Entspannung (obwohl es auch dazu Übungen enthält). Vielmehr versucht Herkert, durch häufigere, sehr kurze Übungen, einen dauerhaft niedrigeren Anspannungszustand zu erreichen. Er spricht von "Wellness im Beruf". Seine Übungen befreien mühelos von Hetze und Stress.

Was ist eine Pause?Erholung am Strand

Wer die ganze Zeit sitzt und über irgendwelchen Akten brütet, der erlebt keine Pause, wenn er zwischendurch ein Sudoku löst und auch nur eine wenig wirksame Pause, wenn er scheinbar anstrengungslos dasitzt und aus dem Fenster blickt und dabei irgendwelche privaten Probleme wälzt. Einmal drei Stockwerke die Treppe runter und wieder hoch, ist sehr viel anstrengender und trotzdem eine Pause. Die Pause ist, wenn man etwas wirklich ganz anderes tut, wenn man genau das nicht tut, von dem sich erholen muss. So gesehen, ist es auch gar nicht immer nötig, mit irgendwelchen Techniken und Übungen aufzuwarten. Aber es ist leichter und wirksamer.

Wir können nicht schnell mal zwischendurch in der Mittagspause vom Schreibtisch an den Strand eilen und dort eine Woche Erholung tanken. Gut, dass auch Erholung schneller gehen kann.
 

Literatur:

  Muskelentspannung nach Jacobson

Wilhelm Johnen,

Muskelentspannung nach Jacobson

 

 

  

Besondere Pluspunkte:

  • Extrem schnelle Entspannung
  • Leicht und schnell umzusetzen
  • Sie lernen sowohl geistige als auch körperliche Entspannungsmethoden kennen