mehr Erfolg mit meineZIELE!




Kontakt finden: Die ersten Minuten

Kontakt findenKontakt finden

Ob aus Fremden Freunde werden, ob ein Wiedersehen harmonisch wird - der erste Eindruck ist entscheidend.

Die ersten Minuten sind entscheidend

Kontakt gewinnen - für eine Stunde, für einen Tag, für länger: die ersten 4 Minuten der Begegnung sind der Angelpunkt für alles, was sich weiterhin entwickelt. Sie sind immer wieder der kritische Augenblick im Alltagskontakt - in der Partnerschaft, in der Familie, im Beruf, mit Bekannten und Freunden. Die Art, wie wir uns begrüßen, Kontakt aufnehmen, kann die Tür zur Harmonie öffnen oder schließen.

Der erste Eindruck ist keine tiefgründige Charakterstudie. Was wir sehen, sind Äußerlichkeiten, 90 % davon Kleidung. Was wir erleben, ist Smalltalk. Doch was hängenbleibt, ist trotzdem Sympathie, Gleichgültigkeit oder Ablehnung. Wir entscheiden sehr schnell.

Wie man diese entscheidenden Kontaktminuten bewusst gestaltet und in allen Lebensbereichen erfolgreich einsetzt, das zeigt der erfahrene Psychologe Leonard Zunin in diesem außergewöhnlichen Ratgeber mit vielen Beispielen, Übungen und Ratschlägen, die das ganze Spektrum menschlicher Beziehungen umfassen.

Kontakt aufnehmenKontakt aufnehmen - Hemmschwellen überwinden

Der Kontakt zwischen Menschen entsteht nicht durch Drücken des Klingelknopfes. Er entsteht, wenn wir uns gegenseitig wahrnehmen, in die Augen blicken, anlächeln ... Ohne die Bereitschaft, "den Klingelknopf zu drücken" entsteht der Kontakt aber nicht.

Es gibt nicht nur den Kontakt, den Sie mit anderen aufnehmen wollen, sondern auch den Kontakt, den andere mit Ihnen suchen. Beachten Sie deshalb:

Ein Mensch freut sich, wenn er erfolgreich Kontakt aufgenommen hat. Der Start in eine Beziehung oder ein Verkaufsgespräch verläuft besser, wenn der andere auch das Gefühl hat, auf Sie zugegangen zu sein. Helfen Sie also anderen, auf Sie zuzugehen. Räumen Sie Hemmschwellen und Barrieren beiseite. Vermeiden Sie körpersprachliche Barrieren. Nutzen Sie Körpersprache, um Offenheit zu signalisieren.

Wer will Kontakt?

Mitten In einer Menschenmenge ist die Kontaktaufnahme manchmal am schwersten. Wer viele Menschen um sich hat, den ganzen Tag Besprechungen hat oder telefoniert, ist an neuen Kontakten wenig interessiert. Dafür hat er aber Routine und Umgangsformen entwickelt, die einen scheinbaren Ausgleich schaffen. Ein wirklich herzlicher Kontakt ist da aber schwer. Trifft man dagegen auf der Radtour einen Landwirt, der stundenlang alleine gearbeitet hat oder ein altes Mütterlein alleine in ihrem Garten, dann es es umgekehrt. Die Menschen freuen sich über die Begegnung. An dieser Ausgangssituation kann man wenig ändern, außer vielleicht Ort und Gelegenheit günstig zu wählen. Aber wenn man das weiß, sollte man wenigstens denen, die Kontakt suchen, selbst herzlich begegnen.

Herzlichkeit ist gefragt

Menschen, die Emotionen zeigen, sind uns sympathischer. Kontakt finden heißt daher nicht, dass wir uns gegenseitig Visitenkarten in die Hand drücken. Der Mensch braucht auch in unserer technisierten Welt Blickkontakt und Händedruck. Sogar unser Gehirn braucht für eine optimale Funktion den regelmäßigen direkten Umgang mit Menschen. Vor allem aber braucht der Mensch das Gefühl der Geborgenheit, das Gefühl, in der Umgebung eines Anderen sicher und gut aufgehoben zu sein.

Dazu braucht man kein künstliches "Verkäuferlächeln". Der Mensch erkennt, ob ein Lächeln "von innen kommt". Das Lächeln kommt von innen, wenn man offen ist für andere Menschen, wenn man dem Anderen wohlgesonnen gegenübertritt, wenn man weiß, dass der Andere hinter seinem Anzug und seinen Umgangsformen genauso ist wie man selbst, ein Mensch mit den gleichen Sehnsüchten und Unsicherheiten, ein Mensch mit unantastbarer Würde.

Hände und KörperspracheJeder Kontakt ist eine Bewerbung!

 Vieles in unserem Leben hängt davon ab, gute Kontakte zu anderen Menschen zu schaffen. Ob es darum geht, den Partner fürs Leben zu finden oder einen Staubsauger an der Haustür zu verkaufen: Die Mechanismen der menschlichen Psyche sind immer die gleichen. Augen und Hände sind wichtiger, als unsere Worte. Körpersprache, Mimik und Gestik, ehrliche Offenheit und echtes Lächeln sind viel mehr als nur ein routinierter Händedruck und belanglose Begrüßungsfloskeln.

Bei jedem Kontakt bewerben wir uns um die Gunst eines Menschen. Leonard Zunin zeigt, wie wir die ersten 4 Minuten einer Begegnung optimal gestalten.

Dr. Leonard Zunin, "Kontakt finden: Die ersten 4 Minuten", ist leider vergriffen! Literatur zu diesem Thema finden Sie in drei Schwerpunkten: Verführung, Verkaufsgespräch und Smalltalk. Ein gleichwertiger Ersatz zu Zunins Buch ist derzeit nicht verfügbar.

Selbtsicherheit

Die meisten Menschen haben die größten Schwierigkeiten im Umgang mit neuen Kontakten, weil sie zu wenig (oder zu sehr) selbstsicher sind. Erfolgreich geknüpfte Kontakte stärken das sichere Auftreten. Sicheres Auftreten erleichtert neue Kontakte.

Kontakt zu den Menschen zu finden, ist ein äußerst wichtiges Thema.

Besondere Pluspunkte:

  • Leichtere Kontakte in Beruf und Privatleben
  • Persönlichkeitsgewinn für Sie selbst
  • Wichtige Grundfertigkeiten für das ganze Leben