Ziele

Mehr vom Leben:
Ziele erreichen

Ziele erreichen kann man lernen

Große Ziele: Der erste Mensch auf dem MondZiele führen uns durch unser ganzes Leben. Ohne sie gibt es keinen Erfolg. Ziele erreichen kann man lernen.

Ziele sind das, was uns antreibt und was uns führt. Sie sind das Kernstück der Navigation auf unserem ganzen Lebensweg. Navigation heißt: Feststellen wo man ist. Festlegen, wo man hin will. Kurs setzen. Los.

Alles, was wir mit Absicht tun, ist im Grunde das Verfolgen eines Ziels.

Ziele sind also nicht nur "die ganz großen Ziele". Sie sind ein beträchtlicher und sehr wichtiger Teil unseres Lebens. Es lohnt sich wie nur wenig Anderes, den Umgang und das sichere Erreichen von Zielen zu lernen. Wie gesagt, ohne Ziele gibt es keinen Erfolg. Erfolg ist nicht, wenn man reich geboren wird oder im Lotto gewinnt. Erfolg ist, wenn man durch eigenes Denken und Handeln etwas erreicht, was man angestrebt hat. Ein Ziel eben.

NavigationTechniken und Werkzeuge:
Wie erreicht man Ziele?

So wie man lernen kann, ein Schiff in den richtigen Hafen zu steuern, kann man auch lernen, Ziele zu erreichen. Wie Kompass, Sextant und Steuerrad auf dem Schiff gibt es Methoden, Techniken und Werkzeuge, die das Ziele Erreichen erheblich erleichtern. Möchten Sie nicht auch das Steuerrad Ihres Lebens fester in die Hand nehmen? Klare Ziele entwickeln und sicher erreichen?

Probieren Sie mal meineZIELE aus oder lesen Sie hier weiter, denn über Ziele Erreichen gibt es wichtige Dinge zu lernen:

Ziele, das sind nicht nur Vorsätze wie "Ich will mal die erste Frau auf dem Mond sein ..". Vielmehr gibt es ganz verschiedene Arten von Zielen und wir müssen genauer hinsehen. Der erste Einstieg ist also, erstmal diese Ziele zu unterscheiden. Und dort sehen wir dann die jeweils passenden Werkzeuge an.Navigation

Wie setzt man Ziele?

Ziele richtig zu setzen und zu klären, ist ein Kunst, die man beherrschen sollte wie das kleine 1x1.

Ziele zu setzen und zu verfolgen, ist das Navigations-Instrument, mit dem wir uns durch unser ganzes Leben steuern. Nehmen Sie das Steuerrad Ihres Lebens in die Hand. Setzen Sie Ziele.

 

Welche Bereiche von Zielen
gibt es?

 Für ein ausgewogenes, glückliches Leben sollten Sie Ziele aus mehreren Bereichen verfolgen.:

Gesundheitsziele: Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und Lebenskraft ist unverzichtbare Basis auch für die anderen Ziele. Bildungsziele

Materielle Ziele: Das sind all die Dinge, die mit Beruf und Besitz zu tun haben. Materielle Ziele sind also nicht nur Ziele der Geldanlage oder des direkten Broterwerbs, sondern all die Projekte, die etwas aufbauen oder gestalten. Ein Baumhaus für die Kinder würde insofern hierher gehören.

Bildungsziele: Das sind einerseits die formalen Bildungsabschlüsse wie Abitur oder Promotion, in der Regel vermittelt durch öffentliche Schulen und Universitäten. Dazu gehören auch berufliche Bildung und Fortbildungsmaßnahmen. Zu den Bildungszielen zählen aber auch Dinge, die nicht zwingend einen Abschluss bieten: Das wäre der Erwerb von Sprachen, das Spielen eines Musikinstrumentes und viele von den Softskills, wie sie hier auf methode.de vorgestellt sind.

Zu den Bildungszielen zählen außerdem auch alle Ziele im Bereich der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und der gezielten Formung des Charakters. So etwas wie Freundlichkeit, Selbstdisziplin oder Höflichkeit kann man sich aneignen, auch wenn man das im Kindergarten verpasst hat.

Ideelle Ziele: Das sind Vorsätze wie "ein gottgefälliges Leben führen" und all die Dinge, die wir als Kinder oder Jugendliche genannt hätten: Freunde gewinnen, die Welt verbessern, einen Beitrag leisten, Gutes tun. Mit materiellen Zielen sind ideelle Ziele oft eng verwoben, geknüpft etwa an das nötige Geld oder ein politisches Amt.

Glück, Geselligkeit und Lebensfreude: Ziele rund um das persönliche Wohlbefinden gehören immer mit dazu. Vergessen Sie nicht, zu leben!

Was sind persönliche Ziele?

Zu den persönlichen Zielen zählen wir alles, was nicht zum Beruf und zu den materiellen Zielen gehört. Beispiele für persönliche Ziele fallen also in verschiedene Bereiche:

  • Ich will bis Jahresende Beethovens Mondscheinsonate spielen können
  • Ich will dieses Jahr meinen Jugendfreund Klaus ausfindig machen und treffen
  • Ich will während des Sommerurlaubs 1000 km Rad fahren
  • Ich will in drei Jahren so gut Spanisch können, dass ich den Don Quijote im Original lesen kann
  • Ich will bis Weihnachten auf Alkohol und Zigaretten verzichten und das gesparte Geld für Kriegsopfer im Jemen spenden
  • Ich will meine Partnerin jeden Tag glücklich machen

Persönliche Ziele sind also Dinge, die einen persönlich weiterbringen und ein Stück Lebensglück ausmachen. Das können Ziele sein, die man im Alltag verfolgt ebenso wie die großen Lebensträume. Und wenn es Ihr Lebenstraum ist, reichster Mensch auf dem ganzen Friedhof zu werden, dann gehören sogar materielle Ziele dazu.

Für die Praxis besonders wichtig:
Ziele passgenau "managen"

Sieht man noch genauer hin, dann stellt man fest, dass Ziele zu ganz unterschiedlichen Gruppen gehören. Nicht nach Anwendungsgebiet, sondern nach der Art, wie man sie erreicht: Ziele, die man abhaken kann, Balance- und Projektziele und mehr. Da gibt es eine breite Spanne von Dingen, die wir allesamt Ziele nennen, aber eigentlich ganz unterschiedlich angehen sollten. Das klingt erst mal nach Wortklauberei, ist aber wichtig. So wie man keinen Hammer verwendet, wenn man eine Zange braucht, erfordern bestimmte Arten von Zielen jeweils ihre eigene optimale Herangehensweise. Mehr ...

meineZIELEImmer nach oben

Die Organisations-Software, die sich an dem Erreichen Ihrer Ziele orientiert und Ihnen die Planung und Durchführung mit einer Fülle nützlicher Werkzeuge erheblich erleichtert. 

"Immer nur nach oben" passt zum Verhalten von Marienkäfern. "Immer nur nach vorne" ist ein Ziel, das den Bauern auf dem Schachbrett angemessen ist. Wer mit ihnen tauschen will, muss mit einer schwarzweißen Welt vorlieb nehmen.  Als Mensch sollte man sich gut überlegen, ob Karriere und Geld das Einzige ist, was man in diesem kurzen Leben anstreben möchte.

Don QuijoteDer Hauptgrund, aus dem uns im Leben so vieles wie ein vergeblicher Kampf gegen Windmühlen erscheint, ist der gleiche, der Don Quijote in den Kampf geführt hat: Ein völlig falsches Ziel. Im Eifer, "etwas" erreichen zu wollen und Taten zu vollbringen, geht man einfach irgendetwas an, was einem nicht angemessen ist, was man garnicht will, was man rückblickend nie angestrebt hat.

Das ist der eigentliche Sinn von Zielen. Das Steuerrad des Lebens selbst in die Hand zu nehmen. Wir können nicht immer bestimmen, wo wir ankommen. Aber wir können bestimmen, wo wir hinwollen. Das sollte man tun. Ziele sind wichtig.

Was wollen Sie wirklich?

Ziele zu klären, sich an Zielen auszurichten und Ziele zu erreichen, das ist mehr als nur Arbeitsmethodik. Es ist Ihr ganzes Leben, über das Sie da nachdenken werden. Packen Sie das an! Finden Sie Ihre eigenen Ziele. Lernen Sie, wie man Ziele erreicht. Mehr ...

 

13 Tipps: Ziele richtig setzen und erreichen

Sich festlegen

Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen. Setzen Sie konkrete Ziele. Tun Sie es wirklich!

Schreiben Sie

Wer seine Absichten schriftlich fasst, ist erfolgreicher. Nutzen Sie diese Tatsache. Schreiben Sie auf, was Sie erreichen wollen.

Fassen Sie sich kurz!

Schreiben Sie keinen Roman. Kurze, prägnante Ziele erfasst unser Unterbewusstsein besser. Wir erreichen sie tatsächlich leichter.

Was erreicht werden soll

Stellen Sie sich den endlich erreichten Erfolgszustand vor. Gehen Sie davon aus, dass Sie Ihr Vorhaben umsetzen und verhalten Sie sich entsprechend. Erwartungspsychologie hilft.

Setzen Sie ein Datum

Zu jedem Ziel gehört, dass man prüfen kann, ob es wirklich erreicht ist. Dazu gehört ein Enddatum. Wann soll es erreicht sein?

Setzen Sie Zwischenziele

Große Ziele hauen uns um. Setzen Sie Zwischenziele. Legen Sie Meilensteine und einzelne Schritte fest.

Bestimmen Sie den ersten Schritt

Praktisch alles ist leichter erreichbar, wenn man den allerersten Schritt kennt und sei es nur der Griff zum Telefon. Schreiben Sie den ersten Schritt auf.

Begründen Sie ehrlich und überzeugend

Machen Sie sich klar, welche Belohnung Sie erwartet. Wofür wollen Sie Ihr Ziel erreichen? Schreiben Sie das auf.

Vermeiden Sie Ungewolltes

Jedes Ziel hat unerwünschte Nebenwirkungen und Risiken. Bedenken Sie gründlich, was Sie vermeiden wollen.

Die ganze Strecke im Auge behalten

Zielverfolgung ist wie Ackerbau: Ein Ziel zu setzen, ist nur die Aussaat. So wie man düngt, pflegt und erntet, braucht ein Ziel Pläne, "Projektmanagement" und viele Detailaufgaben bis hin zur Nutzenernte. Nutzen Sie ein Planungswerkzeug für alle diese Schritte.

pflanzen und pflegen

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.

Notieren Sie die nötigen Mittel

Schreiben Sie auf, welche Helfer, Hilfsmittel oder Materialien Sie benötigen. Auch das ist ein Stück Klarheit und Erreichbarkeit.

Nutzen Sie Emotionen!

Willensbildung und Motivation fällt uns leichter, wenn wir unsere Emotionen einspannen: Ärger und Ängste, Liebe und Freude. Stellen Sie sich vor, wie Sie voller Stolz Ihr Ziel erreicht haben.

Immer das richtige Werkzeug nutzen

Ein Zimmermann baut ein Haus nicht mit Tipps und tollen Ratschlägen, sondern mit Hammer und Nägeln mit Köpfen und mit dem bestmöglichen Werkzeug, das er bekommen kann. Tun Sie das auch. Das richtige Werkzeug ist meineZIELE.

Weiter mit: Welche Arten von Zielen gibt es?

Kennen Sie schon meineZIELE ?


Setzen Sie klare Ziele!

 © Methode.de GmbH vgwort