Der blaue Ozean als Strategie

Blue ocean strategy

W. Chan Kim, Renée Maubourgne,

"Der blaue Ozean als Strategie"

"Das ist ein extrem wertvolles Buch." sagte Nicolas Hayek (Swatch) über den Wall-Street-Journal-Bestseller "Der Blaue Ozean als Strategie (Amazon Affiliate Link) ". Warum?

Die Blue Ocean Strategy ist inmitten zahlloser theoretischer Strategie-Konzepte ein Stück Praktische Strategie. Es gibt konkrete Werkzeuge und nachvollziehbare Methoden, die zu einer besseren Strategie führen.

  • Marktnischen entwickeln ohne Konkurrenz
  • in denen tatsächlich großer Bedarf ist
  • wo es erhebliche Profitaussichten gibt

Wer träumt nicht von einem Markt ohne Konkurrenten? Einem großen, neuen, unentdeckten Marktsegment mit grenzenlosen Profitaussichten? Genau darum geht es. Vielleicht in der Praxis auch in etwas abgemildeter Form. Es geht um Marktnischen, die nicht irgendein Bruchteil des bestehenden Marktes sind, sondern groß und tragfähig, vielleicht größer als der ganze Markt, dem diese Nische entwächst.

 

Märkte schaffen,
wo es keine Konkurrenz gibt.

Käufer-Nutzen_MatrixPraktische Strategie-Werkzeuge

Marktlücken sieht man nicht so leicht. Es sind Lücken. Da gibt es noch nichts. Wer sie finden und erschließen will, muss sie, zumindest für den eigenen Kopf, sichtbar machen. Er braucht Werkzeuge.

Die Käufer-Nutzen-Matrix

Die "Blue Ocean Strategy" ist ein praktischer Ansatz. Eines der Werkzeuge, das die Autoren vorstellen, ist die "Käufer-Nutzen-Matrix", siehe ausführliche Beschreibung (Screenshot erstellt mit mZ Pro

Lassen Sie sich in die Geheimnisse der Positionierungsstrategie einweihen. Die Autoren verstehen es, ein durchaus bekanntes Prinzip der Wettbewerbsstrategie mit einem ganz einfachen Instrument nutzbar zu machen. Es geht um eine äußerst wichtige Erkenntnis aus der Sichtweise der Positionierungs-Strategien, nachzulesen unter "Wettbewerbsstrategie - Wieviele Wettbewerber verträgt ein Markt?".

Strategische Konturen

Es gibt eine komplexe Vielfalt an Überlebensraum bietenden Marktnischen. Kim und Maubourgne stellen sie mit einem einfachen Instrument, der Strategischen Kontur, in einen übersichtlichen, praktischen Darstellungsrahmen. Strategische Konturen sind Profile des Kräfteeinsatzes.
Wenn man sich vorstellt, eine Zielgruppe könnte sich wünschen, wo genau ein Lieferant sich besonders anstrengt, dann gelangt man zu einem bestimmten Profil. strategische KonturenDieses stellt man dem Profil der tatsächlichen eigenen Anstrengungen gegenüber.
Dazu ergänzt man die Profile der Wettbewerber. Diagramme mit solchen strategischen Konturen eignen sich hervorragend als Diskussionsgrundlagen z.B. bei einem Strategiewochenende.

Gezielt weg von der Konkurrenz

Die Autoren zeigen

  • an interessanten Beispielen
  • und mit klarer, schrittweiser Methodik

wie man seine bisherige Position umbaut auf neue, noch unerschlossene Marktsegmente.

Dort, wo bisher nichts ist, "draußen auf dem blauen Ozean", gibt es neue Märkte, die auf Sie warten ...

Matrix-Diagramm (z.B. Mehrwertanalyse) Für das Selber-Nachdenken und natürlich für die Arbeit mit dem Beamer im Besprechungsraum sind "strategische Konturen", noch dazu hierarchisch gliederbar, unterstützt durch meineZIELE.

Auch die Kunden-Nutzen-Matrix, die im Buch vorgestellt wird, lässt sich sehr komfortable mit den Strategie-Diagrammen aus mZ Pro darstellen.

Ohne Konkurrenz?

Blaue Ozean Strategie hat natürlich nichts mit Fischfang zu tun. Dort wären ja auch die Flecken ganz ohne Konkurrenz ziemlich abgelegen und wenig lukrativ. In neuen Produkten und Geschäftsmodellen ist eine Nische ohne Konkurrenz viel leichter zu finden. Denn einfach nur "finden" wird man eine konkurrenzlose Nische selten. Aber sie entwickeln, das kann wesentlich leichter sein, als es den Anschein hat. Nutzen Sie das!

 

Hochseefischerei

Wie macht man einen "Schlachtplan"?

Weglassen, hinzufügen, stärken oder schwächenDas einfachste "Strategiepapier", das man sich ausdenken kann, sind gute Vorsätze. Mehr Sport, weniger Fernsehen, weniger Essen, Rauchen aufgeben. Letztlich kann auch ein Unternehmen nichts Anderes tun: Seinen Produktfeatures Dinge hinzufügen oder streichen, verstärken oder vernachlässigen. In "Der blaue Ozean als Strategie" ist es ein ganz zentrales Anliegen, diese Quintessenz herauszuschälen, mal in der Form des "ERSK-Quadrates", mal in Form der "Value-Curve", immer jedoch als als praktischer Schlachtplan. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter auch etwas damit anfangen können.

Wie nutzt man diesen Ansatz?

value curveManchmal reicht tatsächlich schon, ein Buch zu lesen, um daraus interessante Erkenntnisse zu gewinnen und daraus einen Nutzen zu schaffen. Doch in diesem Fall braucht es noch etwas mehr. Lesen Sie deshalb ein ausführliches Beispiel (pdf), das am Beispiel eines Restaurantbetriebes den Weg zur praktischen Anwendung zeigt. (Weitere Nutzungsbeispiele für strategische Überlegungen)

Unbedingt lesen!

Preis + Bestellmöglichkeit "Der blaue Ozean als Strategie" (Amazon Affiliate Link)

Wenn Sie das Thema Marktsegmentierung nicht nur rezepthaft angehen möchten, sondern in seiner ganzen Tiefe, müssen Sie ein paar Seiten mehr lesen: Eine besonders gute und gründliche Darstellung finden Sie in den Standardwerken von Michael E. Porter: "Wettbewerbsstrategie" und "Wettbewerbsvorteile".

(Alle Screenshots erstellt mit der Strategie-Software mZ Pro.)

 

Blaue Ozean Strategie
umsetzen von meineSTRATEGIE


Setzen Sie klare Ziele!

 © Methode.de GmbH